Erstes Jahr Gemeinschaftsgarten

Erstes Jahr im Gemeinschaftsgarten Ruhpolding

 

Am 13. Juli 2017 wurde unser Gemeinschaftsgarten ins Leben gerufen. Wir starteten mit 11 tatkräftigen Teilnehmern und planten, organisierten und arbeiteten an den ersten Projekten unseres Permakultur-Gartens bis uns der Wintereinbruch im November ein jähes Ende setzte.

 

Im März 2018 legten wir voller Begeisterung mit der weiteren Gartengestaltung los und hatten in kurzer Zeit durch gemeinsame Arbeit eine große Fläche für den biologischen Gemüseanbau vorbereitet. Gleichzeitig wurden die ersten Pflanzen „vorgezogen“ und von den Teilnehmern zuhause liebevoll betreut bis sie ihren Platz im Gemeinschaftsgarten einnehmen konnten.

 

Da wir mit geringen finanziellen Mitteln auskommen möchten, ist viel „Handarbeit“ gefragt. So transportierten wir eine Menge günstiges Material in unseren Garten und freuten uns über kostenlose Mistlieferungen und jedes Hilfsangebot. Dankbar sind wir auch über die gespendete Gartenausstattung und allem voran natürlich über das super Grundstück!

 

Der Garten wurde von uns mit unterschiedlichen Elementen gestaltet. So haben wir Hochbeete und Hügelbeete angelegt sowie eine „Wärmefalle“, d. h. ein rundes Beet mit Mulde, in dem sich die Wärme besonders gut speichert. Hier fühlen sich unsere Tomaten besonders wohl! Auch ein Steinhaufen zum Unterschlupf für die kleinen Gartenbewohner ist bereits entstanden. Unser größtes Projekt war allerdings ein großes rundes Beet, in dem sich die unterschiedlichsten Pflanzen in Mischkultur wohl fühlen.

 

Achtung Schneckenalarm!

Leider fielen einige der ersten Pflanzen gleich den Schnecken zum Opfer, die sich sichtlich über das neue Speiseangebot freuten. Daraufhin erstellten wir einen Schnecken-Absammel-Plan, der schließlich zum gewünschten Erfolg führte – die Pflanzen konnten endlich wachsen! Das Ergebnis lässt sich sehen und wir können jetzt Zucchini, Kürbis, Gurken, Mais, Kartoffel, Zwiebel, Lauch, Rote Beete, Kohlrabi, Kohl, Kräuter, usw. ernten und genießen.

 

Neben der Arbeit ist natürlich auch Zeit zum Entspannen und Ratschen. So treffen wir uns zum Nachmittagskaffee oder gemeinsamen Frühstück im Garten oder genießen die Abendstimmung am gemütlichen Sitzplatz unter den Bäumen.

 

Bei Betrachtung unseres Gartens nach dem ersten Jahr können wir richtig stolz auf das gemeinsame Ergebnis sein. Mit Freude setzen wir laufend gesammelte Erfahrungen und neue Ideen in die Tat um.